photos: Julia Heitmann

VITA  english

 

Katharina ist Zeitgenössische Tänzerin, Performerin, Sängerin, Tanzpädagogin und Choreographin wohnhaft in Hamburg.
Ihre tänzerische Ausbildung begann sie an an der Lola Rogge Schule in Hamburg mit Schwerpunkt Moderner Tanz nach den Bewegungsprinzipien Rudolf von Labans, welche sie mit dem Staatsexamen abschloss.

Dieser folgten diverse Stationen im In- und Ausland (u.a. P.A.R.T.S Brüssel, New York City, SEAD Salzburg). Unter anderem prägten
sie die Limón Dance Technique, Countertechnique (Anouk van Dijk), David Zambrano mit Flying Low, release basierte Techniken,
sowie Gaga methodics (Ohad Naharin).

Darüber hinaus studierte Katharina privat klassischen Gesang bei der Hamburger Gesangsprofessorin Yvi Jänicke und dem

Gesangspädagogen Eckart Lindemann sowie Repertoire, Interpretation und Ensemblesingen bei Prof. Alan Speer und
Raila Mamed-sade. Schauspielarbeit, szenischer Unterricht und Klavier runden ihre Ausbildung ab.

 

Neben ihrer Unterrichtstätigkeit und choreographischen Projekten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen führten sie

Engagements als Tänzerin und Performerin an die Hamburgische Staatsoper, die internationale Kulturfabrik Kampnagel,

das Hamburger Sprechwerk und weitere Bühnen. Sie arbeitete unter anderem mit dem chilenischen Choreographen José Vidal,

Victoria Hauke (Hamburg), Chris Lechner (Bern) sowie in Produktionen der Regisseure Michael Thalheimer, Andreas Kriegenburg

und Ramin Gray. 2007/2008 war sie Tänzerin der Pasdach-Company.


Als Sängerin wirkte Katharina Menzel in zahlreichen Chorprojekten im Opern- und Konzertfach mit. Seit 2009 ist sie Mitglied des Extrachors der Staatsoper Hamburg.

Aktuell gehören vermehrt eigene choreographische Recherche und Projektideen zu ihrem künstlerischen Schaffen. 2021 choreographierte sie meSolo , ein 13-minütiges Tanzsolo, unterstützt durch die Dorit & Alexander Otto Stiftung.